Das Kosmonaut Festival ist ein Musikfestival, das seit 2013 am Stausee Oberrabenstein in Chemnitz stattfindet und von den Mitgliedern der deutschen Band Kraftklub gegründet wurde. Es fand 2013 eintägig statt und wurde 2014 auf zwei Tage ausgedehnt.

Geschichte

Das Kosmonaut Festival fand erstmals im Sommer 2013 durch die Initiative der Band Kraftklub aus Chemnitz statt und konnte bereits im ersten Jahr ausverkauft werden. Der Hintergrund war der Wunsch, für Chemnitz nach dem Weggang des splash! in die Ferropolis wieder ein Musikfestival aufzubauen, benannt wurde das Festival nach dem Raumfahrer Sigmund Jähn.[1]

Als Headliner spielten die Bands Abby, Ahzumjot und Frittenbude, hinzu kam als Überraschungsakt die Band Kraftklub, die unter dem Namen Kosmonauten auftrat. Als Veranstaltungsort wurde der Stausee Oberrabenstein in Chemnitz gewählt, der bis 2006 auch für das splash!-Festival genutzt wurde. Nach eigenen Angaben arbeitet das Organisationsteam von Landstreicher Booking, dem Veranstalter, eng mit dem splash!-Team zusammen[2][3] und das splash!-Mag ist auch Medienpartner des Kosmonaut Festivals.[4]

Aufgrund des Erfolgs wurde das Festival für 2014 auf zwei Tage verlängert und das Programm entsprechend ausgebaut, zudem wurde das Camping während des Festivals ermöglicht. Laut festivalguide.de wurden in jenem Jahr 10.000 Besucher erwartet.[5] Neben Headlinern wie Casper und Alligatoah, die auf der Hauptbühne spielten, bespielten wie im Vorjahr weitere Bands die vor allem für elektronische Musik vorgesehene Blume-Open-Air-Bühne.[4]

Alligatoah beim Kosmonaut Festival 2014

Band und Künstler 2013
Band und Künstler 2014